Wie lange muss man lohnabrechnungen aufheben. Aufbewahrungsfristen für Lohnunterlagen und Lohnabrechnungen

Wie lange muss man Kontoauszüge aufbewahren?

Wie lange muss man lohnabrechnungen aufheben

Wer ungewöhnliche Kontobewegungen bemerkt, sollte sich deshalb umgehend an seine Bank wenden und bei der Polizei Anzeige erstatten. Wer dem Rentenversicherungsträger nicht belegen kann, welche Zeiten für den Rentenbezug angerechnet werden müssen, der wird mitunter deutlich weniger an Rentenzahlungen bekommen. In der Regel wird jedes Unternehmen nämlich erst zum Ende des Jahres eine Aufrechnung der Lohnkonten vornehmen. Die Sieben-Jahres-Frist beginnt mit dem Abschluss des jeweiligen Kalenderjahres. Am einfachsten den ganzen Vorgang archivieren, dann ist man auf der sicheren Seite. Vielleicht hilft Ihnen das ja schon ein wenig weiter! Nicht nur das Finanzamt kann, wenn es erforderlich wird, die Vorlage einer dieser Unterlagen verlangen. Bestimmte Papier-Dokumente müssen aber immer Original vorhanden sein.

Next

Aufbewahrungsfristen: Diese Unterlagen müssen Sie länger behalten

Wie lange muss man lohnabrechnungen aufheben

Privatpersonen sind nämlich nur dann dazu verpflichtet, Dokumente sicher und griffbereit zu verwahren, wenn sie Arbeiten an ihrem Haus, ihrer Wohnung oder ihrem Grundstück durchführen lassen. Ich erinnere mich an den Fall einer Freundin, deren 2-Ziommerwohnung komplett ausgebrannt ist. Auch Arbeitgeber müssen die Unterlagen zur Lohnabrechnung in den Personalakten aufbewahren, um bei Bedarf jederzeit Brutto- und Nettolöhne ihrer Angestellten sowie Abzüge für Versicherungen und Steuern nachweisen zu können. Wie lange Sie welche Kontoauszüge und Belege aufheben sollten, lesen Sie hier. Auch hier gilt wieder, dass die Belege für teure Anschaffung vielleicht zum Belegen der Ausgaben für die Hausratversicherung sinnvoll sein können. Mit Röntgenbildern, Befunden und Arztberichten kann hier einfach vorgegangen werden. Schließlich ist es immer ärgerlich, ein Dokument nicht zu finden, wenn ein Arbeitnehmer es anfordert oder noch ärgerlicher, wenn das Finanzamt Probleme macht.

Next

Wie lange sollte man Gehaltszettel aufbewahren? Für Rentenansprüche reichen doch die Sozialversicherungsnachweise, oder?

Wie lange muss man lohnabrechnungen aufheben

Da aber beides fortlaufende Kontoführung ist, würden Sie schon viel früher gemahnt werden. Die monatlichen Zettel sind spätestens ab jetzt nur noch private Erinnerungsstücke. Da Lohnabrechnungen die Lohnsteuer betreffen, gilt eine Aufbewahrungsfrist von sechs Jahren. Allerdings wäre es sinnvoller, wenn man die Lohnabrechnungen behält, denn in einigen Situationen muss man diese vorlegen. Für Firmen gelten generell andere Fristen. Insbesondere bei Unstimmigkeiten könnte es zu der Bitte um Vorlage kommen.

Next

Aufbewahrungsfristen für Lohnabrechnungen

Wie lange muss man lohnabrechnungen aufheben

Auch bei Käufen aus dem Internet besteht diese Garantie durch den Verkäufer. So sind Kontoauszüge davon betroffen, die laut gesetz einer 6 jährigen Aufbewahrungsfrist unterliegen. Da sich die Höhe der Rente aus der Art und Dauer der Beschäftigung ergibt, seien diese Dokumente wichtig. Bei vielen Anträgen, so bei einem Kreditantrag oder beim Jugendamt, wo der Kindergartenplatz bezahlt werden muss, muss die Einkommenshöhe aber nachgewiesen werden. Gibt es nach einer Weile zum Beispiel mit einem Händler Streit darüber, ob eine Rechnung bezahlt wurde oder nicht, kann der Kontoauszug helfen. Dann schaffen Sie Ordnung — werfen Sie im Jahr 2017 alles weg, was Sie laut Gesetz nicht unbedingt aufbewahren müssen. Die Aufbewahrungspflichten im privaten Bereich sollten daher eingehalten werden.

Next

Beispiele für Aufbewahrungsfristen privater Belege

Wie lange muss man lohnabrechnungen aufheben

Krankenkassen oder Rentenversicherungsträgern beweisen lassen. Im Laufe der Jahre können jedoch Unterlagen verloren gehen. Gewisse Stammdaten muss man 30 Jahre aufbewahren. Ich selber habe sechs Ordner, für jedes Jahr einen. Ein Ersatzversicherungsschein werde auf Kosten des Kunden ausgestellt.

Next

Wie lange Sie welche Unterlagen aufbewahren sollten

Wie lange muss man lohnabrechnungen aufheben

Eine Ausnahme sind Handwerker- oder Dienstleistungsrechnungen, die ein Grundstück betreffen. Haben Sie also Lohnabrechnungen aus dem Jahr 2012 vorliegen, können Sie diese ab 2018 entsorgen. Rente Der berufliche Werdegang entscheidet über die Höhe der Rente. In der Summe: 3 Jahre sind Pflicht und länger als die Vorschrift für Betriebe 10 Jahre sollte man bei Vorhandensein der Einkommenssteuerbescheide bzw. Um hier von seinem Recht Gebrauch zu machen, sollten daher die Rechnungen entweder ausgedruckt und dann abgeheftet werden, oder sollten sie längerfristig und sicher abgespeichert werden.

Next